Seit 50 Jahren mit Leidenschaft am Werk

Mehr als 140 gutgelaunte Gäste konnten Firmeninhaber Helmut und Ute Bockshecker zusammen mit ihrem sechsköpfigen Team am 14. September 2013 anlässlich des
50 jährigen Bestehens auf dem Betriebsgelände der Schreinerei und des Bestattungs-
hauses Bockshecker in Unkel begrüßen.
Helmut Bockshecker betonte in seiner Ansprache, dass es ihm - wie seinem Vorgänger Heinrich Bockshecker - stets auch darum gegangen sei, jungen Leuten Perspektiven im Handwerk zu geben und dafür in ihnen die Leidenschaft zu wecken und wachzuhalten. Tatsächlich hat die Schreinerei seit einem halben Jahrhundert kontinuierlich ausgebildet und darf stolz sein auf das erfolgreiche Abschneiden zahlreicher Tischlergesellen und Meister sowie die mehrfache Auszeichnungen mit der
»Guten Form«.

Während sich das Tischlerhandwerk ganz zünftig an der Hobelbank erleben ließ und die Firmengeschichte zeitgemäß in einem Videoclip unterhaltsam anzuschauen war, präsentierte Ute Bockshecker in Verabschiedungsraum und Sargausstellung des Bestattungshauses die Exponate eines von ihr angestoßenen künstlerischen Experimentes: »Mein Letztes Hemd«.

Text: tischlerhandwerk.de